Zurück zu Startseite

Im Jahre 2000wurde das Stück "Theater"  

in der Guttenberg-Tenne aufgeführt.

Eine Komödie in vier Akten von Peter Landstorfer.  

vom Wilhelm Köhler Verlag

Beginn jeweils 20.00 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr. Spielzeit ca. 100 Minuten

Fotos vom Theater:

1 2 3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25 26 27

Regie: Fritz Grabl

Mitwirkende:

Simon Wallner Wirt und Altregisseur Hefter Gerhard
Agnes Wallner Wirtin (seine Frau) Hackl Resi
Paulhuberin  Bäuerin (Schriftführerin) Martina Krapf
Raffl Cäcilie  Kirchenchorleiterin Evi Ametsbichler
Magdalena Fassb. Schäfflerstochter Kindmüller Martina
Franz Dufterer Großbauer Bauer Albert
Resi Dufterer seine Tochter Purainer Kathrin
Anton Schöberl Schneider (Kassenwart) Fridolin Wisböck
Alois Treichtl ein Bauer Sepp Englberger
Florian Wisshofer Regisseur

        Benedikt Paul  bzw.    Fritz Grabl

  Souffleuse Marianne von Solemacher
  Maske Silvia Altmann
  Tontechnik  Andreas Artmann
  Beleuchtung Alexander Mayr

Zum Stück:

Bei der örtlichen Theatergruppe steht die neue Spielsaison vor der Tür. Beim ersten Theatertreffen in seiner Wirtschaft stellt der Wirt und Regisseur Wallner das von Ihm ausgesuchte, neue Stück vor. "Die grobe Zenz von Dampfing", ein "absoluter Kracher", ein Wahnsinnsstück, ein Schenkelklopfer "par Excellenze". Doch die Schauspieler sind diesmal mit seiner Wahl nicht einverstanden, sie wollen einmal etwas Anspruchsvolleres , etwas "mit Niveau" spielen. Unter der Führung vom Großbauern Dufterer hat man auch schon eine Alternative gefunden. "Da Austrag", ein dramatisches Volksstück. Da man aber weiß, dass Wallner dieses Stück nie inszenieren könnte, hat Dufterer seinen Bekannten Wisshofer, ein Profiregisseur, um Hilfe gebeten. Um aber Wallner nicht ganz vor den Kopf zu stoßen, führt man Wisshofer als seinen Regiegehilfen ein. Doch schon bei der ersten Leseprobe, in der es den Spielern mehr um die Brotszeit und ums Bier, als um den Text geht, zeigt Wisshofer sein Können. Schon bald wird er von den Spielern gedrängt, die Regie ganz zu übernehmen ..................     

Für Ihren Besuch bedanken sich die Theatergruppe und die Vorstandschaft.

Zum Sitzplan   

Zurück zu Startseite