THEATER - V.T.E.V. Edelweiß Neubeuern e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
THEATER - GEGRÜNDET 1912

Im Jahr 1912 wurde nach den Aufzeichnungen im Protokollbuch erstmals ein  „Volksstück“ im Theatersaal des Vereinslokales aufgeführt. Anton Rusch (Bader zu Neubeuern) hatte die mühevolle Einstudierung übernommen. Fast acht Jahrzehnte wurden die Aufführungen im Saal der Gastwirtschaft Auer in Altenmarkt dargeboten.  Seit 1987 ist die Theatergruppe wegen einer Nutzungsänderung des Saales beim Auer, zur Dorfwirtschaft Vornberger nach Altenbeuern ausgewichen.









Rückläufige Besucherzahlen und das großzügige Angebot von Enoch zu Guttenberg in seiner „Guttenbergtenne“ zu spielen, veranlassten die Vorstandschaft im Jahr 1997 erneut zum Wechsel des Aufführungsortes. Diese Änderung machte sich vielfältig positiv bemerkbar. Die Theatergruppe konnte auf eine große Bühnenfläche mit vielen individuellen Gestaltungsmöglichkeiten zurückgreifen. Ergänzt durch eine inzwischen ausgereifte Technik (Licht, Ton, elektrischer Bühnenvorhang), konnten eine Vielzahl von Theaterstücken aufgeführt werden. Insgesamt standen den Besuchern rund 200 Sitzplätze zur Verfügung. Stellvertretend dürfen für alle Theaterbeteiligten Fritz Grabl und Sepp Englberger erwähnt werden. In den Händen des „Grabl Thommy“ lag 25 Jahre die Spielleitung. Zudem war er regelmäßig in den Hauptrollen zu sehen. Der „Engei“ kümmert sich federführend seit vielen Jahren unermüdlich um die Gestaltung der umfangreichen Theaterkulissen und den Bühnenbau. Ab 2012 leitete die Theatergruppe Veronika Englberger, die schon als langjährige Spielerin Erfahrungen sammeln konnte.













Leider konnte das Amt des Theaterleiters bei den Neuwahlen 2018 nicht besetzt werden. Die Neubeurer Theatergruppe sucht dringend theaterbegeisterten Nachwuchs, der die nun schon 107-jährige Tradition des Neubeurer Bauerntheaters und Laienspieles fortsetzt.









Seit dem letzten Stück „Deifi Sparifankerl“ im November 2017 wird jetzt schon das zweite Jahr nicht mehr gespielt.
Trotz aller Widrigkeiten und erneuten Problemen einen geeigneten Aufführungsort zu finden lassen wir nicht locker.
Die Neubeurer Theatertradition geht weiter!









Zurück zum Seiteninhalt